Juni (Hochsommer) Blühende Gehölze

Kaskadensommerflieder

Buddleja alternifolia

Der etwa 3m hohe und ebenso breite Strauch überzeugt mit einem eleganten locker überhängenden Wuchs. Die Blüten erscheinen bereits im Juni, im Unterschied zu Buddleja davidii, am zwei jährigen Holz, daher sollte ein Schnitt nur nach der Blüte erfolgen. Die purpur-lila duftenden Blüten erscheinen sehr zahlreich und locken viele Insekten an. Ein wertvoller Strauch dessen Blütenreichtum jährlich mehr wird und der auch auf trockenen Böden und Böschungen gut gedeiht.

 

Gewürzstrauch

Calycanthus floridus

Der etwa 2m hohe aufrechte Strauch überrascht im Juni mit rotbraunen duftenden Blüten, die an kleine Magnolienblüten erinnern. Die länglichen Blätter verfärben sich im Herbst in einen warmen Gelbton. Ein bei uns selten gepflanzter Strauch der auf allen humosen Böden gedeiht.

 

weißblühender Gewürzstrauch

Calycanthus x Venus

An dem bis zu 2,5 m hohen Strauch erscheinen im Juni die magnolienähnlichen Blüten. Die duftenden Blüten sind weiß mit einer roten Mitte Die sattgrünen Blätter verfärben sich im Herbst auffällig gelb. Ein pflegeleichter Strauch der auch ohne Schnitt eine schöne Wuchsform behält und auf allen humosen Böden gedeiht.


Ess-Kastanie Marone

Castanea sativa

Die Esskastanie wächst zu einem bis zu 20 m hohen Baum mit einer rundlichen Krone heran. Auffällig ist der drehwüchsige Stamm mit tiefen Furchen in der Rinde. Das bis zu 25 cm lange Laub auffallend dunkelgrüne Laub verfärbt sich im Herbst in ein warmes Gelb. Im Juni erscheinen die auffallenden cremefarbigen Blüten sie sind eine gute Nahrungsquelle für Insekten. Die weiblichen Blüten sind grün und unscheinbar aus ihnen entstehen dann bekannten essbaren Früchte. Gedeiht vor allem auf kalkfreien lehmigen Böden. Für eine Befruchtung sind 2 Bäume notwendig.

Trompetenbaum

Catalpa bignonioides

Der Trompetenbaum erreicht eine Höhe von etwa 10 m und bildet von Natur aus eine rundliche Krone. Die frischgrünen herzförmigen Blätter erreichen eine Länge von bis zu 25 cm. Im Juni erscheinen die auffälligen bis zu 25 cm langen Blütenrispen aus denen etwa 30 cm lange Fruchhülsen entstehen die den Baum auch im Winter schmücken. Das Laub dieses raschwüchsigen Baumes erscheint erst sehr spät im Jahr. Ein toller Schattenbaum der auf nahezu allen Böden gedeiht. 

Gold-Trompetenbaum

Catalpa bibnonioides Aurea

Der kleine oft mehrstämmige Baum erreicht eine Höhe von etwa 6-8 m und bildet eine rundliche Krone. Die Blätter treiben im Frühjahr goldgelb aus und erreichen eine Länge von etwa 25 cm,  und verfärbt sich im Sommer gelbgrün. Die Blätter erscheinen erst spät im Jahr und fallen auch früh ab, damit man lange einen Blick auf die bizarr wachsende Krone hat. Im Juni erscheinen die weißen aufrechten Blütenrispen die nicht ganz so zahlreich sind wie bei der Urform. Aufgrund der geringen Größe und der Schnittverträglichkeit auch für kleine Gärten geeignet.

 


Teppichhartriegel

Cornus canadensis

Ein bodendeckendes Gehölz aus Nordamerika das für ein gutes Gedeihen sauren Wald oder Moorboden benötigt. Der Teppichhartriegel erreicht nur etwa 20 cm Höhe. Im Juni erscheinen die kleinen Blüten die von 4 großen auffälligen weißen Hochblättern umgeben sind. Im Herbst entwickeln sich die zierenden roten Beeren. Im Herbst schmückt sich der Teppich-Hartriegel mit einer auffälligen roten Herbstfärbung Ein wertvoller Bodendecker für halbschattige bis schattige Standorte der sich durch unterirdische Ausläufer ausbreitet.

Etagenhartriegel

Cornus controversa

 Der bis zu 8 m hohe große Stauch wächst auch gerne zu einem kleinen Baum heran. Die Krone wird dabei etwa genauso breit wie der Baum hoch. Das besondere am Wuchs sind die horizontal wachsenden Seitenäste. Im Juni erscheinen die bis zu 15 cm flachen weißen Trugdolden, die an den ganzen horizontalen Trieben angeordnet sind, aus ihnen bilden sich bis zum Herbst blauschwarze Beeren. Die dunkelgrünen Blätter mit der auffallend blaugrünen Blattunterseite verfärben sich im Herbst rot. Sollte nur im Sommer oder Herbst geschnitten werden. Der Etagenhartriegel benötigt etwas feuchtere Böden in sonniger bis halbschattiger Lage. Ein sehr edles Gehölz für die Einzelstellung. 

Gelber Etagenhartriegel

Cornus controversa Candlelight

Diese Sorte des Etagenhartriegels unterscheidet sich durch den etwas langsameren Wuchs und den leuchtend gelb Blattaustrieb im Frühjahr. Das Blatt vergrünt über den Sommer und verfärbt sich Herbst rot. Wie die Art blüht Candlelight im Juni und bildet im Herbst schwarze Beeren.

 

 


Etagenhartriegel

Cornus controversa Laska

 Eine kleine und schmalere Ausgabe von Cornus controversa, Laska erreicht eine Höhe von etwa 2,5 m und eine breite von etwas über einem Meter. Wie bei der Urform stehen die Seitenäste waagrecht vom Hauptstamm ab wodurch sich der schöne etagenförmige Wuchs ergibt. Die weißen Blüten erreichen einen Durchmesser von etwa 10 cm. Eine neue Sorte mit der man die Eleganz des Etagenhartriegels auch in kleinere Anlagen bringen kann

 

 

Buntlaubiger Etagen-Hartriegel

Cornus controversa Variegata

 Die Blätter dieser Selektion besitzen einen auffälligen weißen Rand um die grünen Blätter. Diese Sorte ist eher langsamwüchsig und erreicht eine Höhe von etwa 5 m und wird in etwa genauso breit. Ansonsten besitzt diese Sorte dieselben Eigenschaften und Standort Ansprüche wie die Urform. 

Japanischer Blumenhartriegel

Cornus kousa chinensis

Große weiße Blüten etwas aufrechter im Wuchs.

Die Art selbst ist wenig im Handel meistens werden Auslesen angeboten. Je nach Sorte erreicht dieser langsam und  malerisch wachsende Großstrauch eine Höhe von etwa 5 m und eine Breite von bis zu 4 m. Die Haupttriebe wachsen aufrecht trichterförmig und die Seitenäste wachsen waagrecht vom Hauptstamm weg, dadurch ergibt sich der malerische etagenförmige Wuchs. Die dunkelgrünen Blätter verfärben sich im Herbst auffallend rot. Die Blüten öffnen sich im Juni und sind grüne Blütenköpfe die je nach Sorte von weißen oder roten Hochblättern umgeben sind. Im Herbst erscheinen die roten, erdbeerähnlichen Früchte, die in Japan gerne gegessen werden. Der Blumenhartriegel gedeiht auf allen guten Böden mit wenig Kalk. 


Japanischer Blumenhartriegel

Cornus kousa Claudia

Aufrechter Wuchs und besonders große Hochblätter mit rötlichen Streifen, sowie die orangerote Herbstfärbung zeichnen diese Sorte aus.

 

 Die Art selbst ist wenig im Handel meistens werden Auslesen angeboten. Je nach Sorte erreicht dieser langsam und  malerisch wachsende Großstrauch eine Höhe von etwa 5 m und eine Breite von bis zu 4 m. Die Haupttriebe wachsen aufrecht trichterförmig und die Seitenäste wachsen waagrecht vom Hauptstamm weg, dadurch ergibt sich der malerische etagenförmige Wuchs. Die dunkelgrünen Blätter verfärben sich im Herbst auffallend rot. Die Blüten öffnen sich im Juni und sind grüne Blütenköpfe die je nach Sorte von weißen oder roten Hochblättern umgeben sind. Im Herbst erscheinen die roten, erdbeerähnlichen Früchte, die in Japan gerne gegessen werden. Der Blumenhartriegel gedeiht auf allen guten Böden mit wenig Kalk. 

Japanischer Blumenhartriegel

Cornus kousa Copacabana

Blätter im Austreib und im Sommer dunkelrot Blüten rot später weiß.

 

Die Art selbst ist wenig im Handel meistens werden Auslesen angeboten. Je nach Sorte erreicht dieser langsam und  malerisch wachsende Großstrauch eine Höhe von etwa 5 m und eine Breite von bis zu 4 m. Die Haupttriebe wachsen aufrecht trichterförmig und die Seitenäste wachsen waagrecht vom Hauptstamm weg, dadurch ergibt sich der malerische etagenförmige Wuchs. Die dunkelgrünen Blätter verfärben sich im Herbst auffallend rot. Die Blüten öffnen sich im Juni und sind grüne Blütenköpfe die je nach Sorte von weißen oder roten Hochblättern umgeben sind. Im Herbst erscheinen die roten, erdbeerähnlichen Früchte, die in Japan gerne gegessen werden. Der Blumenhartriegel gedeiht auf allen guten Böden mit wenig Kalk.  

Chinesischer Blumenhartriegel

Cornus kousa Kreuzdame

Im Vergleich zu anderen Sorten wächst Kreuzdame etwas langsamer und bleibt mit 3 m auch etwas niedriger. Die bis zu 10 cm langen rahmweißen Hochblätter sind kreuzförmig um die Blütenköpfe angeordnet und erscheinen von Mai bis Juni. Im Herbst ziert sich der große Strauch mit essbaren himbeerähnlichen Früchten und einer orange bis purpurroten Herbstfärbung.


Japanischer Blumenhartriegel

Cornus kousa Milky Way

Cremeweiße bis zu 11 cm große Hochblätter, reichblühend und schöne Herbstfärbung.

 

Die Art selbst ist wenig im Handel meistens werden Auslesen angeboten. Je nach Sorte erreicht dieser langsam und  malerisch wachsende Großstrauch eine Höhe von etwa 5 m und eine Breite von bis zu 4 m. Die Haupttriebe wachsen aufrecht trichterförmig und die Seitenäste wachsen waagrecht vom Hauptstamm weg, dadurch ergibt sich der malerische etagenförmige Wuchs. Die dunkelgrünen Blätter verfärben sich im Herbst auffallend rot. Die Blüten öffnen sich im Juni und sind grüne Blütenköpfe die je nach Sorte von weißen oder roten Hochblättern umgeben sind. Im Herbst erscheinen die roten, erdbeerähnlichen Früchte, die in Japan gerne gegessen werden. Der Blumenhartriegel gedeiht auf allen guten Böden mit wenig Kalk. 

 

 

 

Japanischer Blumenhartriegel

Cornus kousa Satomi

Rosarote Blüten und auffallend leuchtend rote Herbstfärbung. Blüht schon als junge Pflanze reichlich.

 

 Die Art selbst ist wenig im Handel meistens werden Auslesen angeboten. Je nach Sorte erreicht dieser langsam und  malerisch wachsende Großstrauch eine Höhe von etwa 5 m und eine Breite von bis zu 4 m. Die Haupttriebe wachsen aufrecht trichterförmig und die Seitenäste wachsen waagrecht vom Hauptstamm weg, dadurch ergibt sich der malerische etagenförmige Wuchs. Die dunkelgrünen Blätter verfärben sich im Herbst auffallend rot. Die Blüten öffnen sich im Juni und sind grüne Blütenköpfe die je nach Sorte von weißen oder roten Hochblättern umgeben sind. Im Herbst erscheinen die roten, erdbeerähnlichen Früchte, die in Japan gerne gegessen werden. Der Blumenhartriegel gedeiht auf allen guten Böden mit wenig Kalk. 

Japanischer Blumenhartriegel

Cornus kousa Schmetterling

In seiner Jugend wächst diese Sorte straff aufrecht und wir erst mit zunehmendem Alter breiter. Die weißen Blüten erscheinen sehr zahlreich, sie sind etwa 8 cm groß und nehmen im Verblühen einen leichten rosa Hauch an.Schmetterling erreicht eine Höhe von etwa 4 m.


Japanischer Blumenhartriegel

Cornus kousa Weaver´s Weeping

Trauerform deren Triebspitzen wie überhängen. Wächst langsam und erreicht eine Höhe von etwa 2,5 m. Weiße Blüten die im Verblühen leicht rosa werden.    

 

Die Art selbst ist wenig im Handel meistens werden Auslesen angeboten. Je nach Sorte erreicht dieser langsam und  malerisch wachsende Großstrauch eine Höhe von etwa 5 m und eine Breite von bis zu 4 m. Die Haupttriebe wachsen aufrecht trichterförmig und die Seitenäste wachsen waagrecht vom Hauptstamm weg, dadurch ergibt sich der malerische etagenförmige Wuchs. Die dunkelgrünen Blätter verfärben sich im Herbst auffallend rot. Die Blüten öffnen sich im Juni und sind grüne Blütenköpfe die je nach Sorte von weißen oder roten Hochblättern umgeben sind. Im Herbst erscheinen die roten, erdbeerähnlichen Früchte, die in Japan gerne gegessen werden. Der Blumenhartriegel gedeiht auf allen guten Böden mit wenig Kalk.  


Japanischer Blumenhartriegel

Cornus kousa White Fountain

Aufrechter Wuchs mit fontainenartig überhängenden Seitentrieben. Sehr große cremeweiße Blüten.

 

Die Art selbst ist wenig im Handel meistens werden Auslesen angeboten. Je nach Sorte erreicht dieser langsam und  malerisch wachsende Großstrauch eine Höhe von etwa 5 m und eine Breite von bis zu 4 m. Die Haupttriebe wachsen aufrecht trichterförmig und die Seitenäste wachsen waagrecht vom Hauptstamm weg, dadurch ergibt sich der malerische etagenförmige Wuchs. Die dunkelgrünen Blätter verfärben sich im Herbst auffallend rot. Die Blüten öffnen sich im Juni und sind grüne Blütenköpfe die je nach Sorte von weißen oder roten Hochblättern umgeben sind. Im Herbst erscheinen die roten, erdbeerähnlichen Früchte, die in Japan gerne gegessen werden. Der Blumenhartriegel gedeiht auf allen guten Böden mit wenig Kalk.  

Japanischer Blumenhartriegel

Cornus kousa Wieting´s Select

Blütezeit erst Ende Juni mit großen weißen Hochblätter die im Verblühen leicht rötlich gestreift werden. Bleibt etwas kompakter im Wuchs mit etwa 4 m Höhe und 2,5 m Breite.

 

Die Art selbst ist wenig im Handel meistens werden Auslesen angeboten. Je nach Sorte erreicht dieser langsam und  malerisch wachsende Großstrauch eine Höhe von etwa 5 m und eine Breite von bis zu 4 m. Die Haupttriebe wachsen aufrecht trichterförmig und die Seitenäste wachsen waagrecht vom Hauptstamm weg, dadurch ergibt sich der malerische etagenförmige Wuchs. Die dunkelgrünen Blätter verfärben sich im Herbst auffallend rot. Die Blüten öffnen sich im Juni und sind grüne Blütenköpfe die je nach Sorte von weißen oder roten Hochblättern umgeben sind. Im Herbst erscheinen die roten, erdbeerähnlichen Früchte, die in Japan gerne gegessen werden. Der Blumenhartriegel gedeiht auf allen guten Böden mit wenig Kalk.  

 

gelblaubiger Perückenstrauch

Cotinus coggygria Golden Spirit

Der sparrrige Strauch erreicht eine Höhe von etwa 3 m und wird an die 2 m breit. Die Blätter sind auffallend goldgelb gefärbt und verfärben sich im Herbst in ein knalliges orange-rot. Die kleinen Blüten sitzen in auffallend großen Blütenständen die sich dann zu den perückenähnlichen Fruchtständen entwickeln. Liebt trockene warme Standorte in voller Sonne.

 

 


rotlaubiger Perückenstrauch

Cotinus coggygria Royal Purple

Die Blätter sind vom Frühjahr weg über den Sommer über glänzend schwarzrot gefärbt und verfärben sich im Herbst auffallend orangerot. Der breit ausladende Strauch mit dem sparrigen Wuchs erreicht eine Höhe von etwa 3m. Von Juni bis in den Juli erscheinen die auffälligen gelben Blüten aus denen sich dann die perückenähnlichen Fruchtstände entwickeln. Gedeiht auf trockenen kalkhaltigen Böden in voller Sonne.

 

Immergrüne Strauchmispel

Cotoneaster floccosus

Der mittelstarkwüchsige schmal aufrechte Strauch erreicht eine Höhe von etwa 3 m. Die Zweige hängen weit über und geben dem Strauch sein elegantes Erscheinungsbild. Die schmalen immergrünen Blätter sind auffällig glänzend grün. Im Juni erscheinen die stark duftenden weißen Blütendolden die sehr stark von Bienen und Hummeln beflogen werden. Die orangeroten Beeren stellen ab dem Spätherbst eine willkommene Nahrung für verschiedene Vogelarten dar.

 

Schwarzer Ginster

Cytisus nigricans Cyni