Unsere Messetermine für 2019

vom 22.- 24. März 2019 finden Sie uns erstmals auf der Garten Salzburg.

Wir verkaufen dort unser umfangreiches Beerensortiment.

Wir freuen uns auf Sie!

Bereits zum zweiten Mal finden Sie uns auf der Blühenden Österreich in Wels vom 5. 7. April 2019 in Halle 1 (Stand 250). Wir verkaufen auch dort unser umfangreiches Beerensortiment. Ein Besuch lohn sich!


bei uns wird durchgeblüht

Gerade in den schneearmen Wintern der letzten Jahre bemerken viele Gartenbesitzer das auf die Zeit zwischen November und Februar vergessen wurde. Anfang November verblühen die letzten Astern und Chrysanthemen und ab März erscheinen die ersten Krokusse und die Forsithie beginnt zu blühen. Das es aber gerade für die Zeit dazwischen wunderbar blühende Spezialisten gibt ist oftmals unbekannt. Der winterblühende Schneeball (Viburnum farreri) öffnet seine Blüten ab November in einem leuchtenden Rosa, in Jahren mit wenig Frost dauert die Blüte bis etwa Anfang April. Um die Weihnachtszeit öffnet der Winterjasmin (Jasminum nudiflorum) seine leuchtend gelben Blüten. Der Strauch lässt sich an einem Spalier leiten, hängt elegant über Mauern, oder rankt zwischen anderen Sträuchern herum. Zeitgleich erblühen auch die ersten Sorten der Christrosen(Helleborus nigra), manche Sorten wie etwa Christmas Carol wurden auf eine besonders frühe Blüte gezüchtet. An milden Tagen im Jänner erblüht die Zaubernuss (Hamamelis). Die Blüten leuchten in verschieden Gelbtönen aber auch orange und rote Züchtungen sind bekannt. Die Blüten ertragen problemlos Fröste bis -10 Grad. Ein besonders stimmiges Winterbild ergibt sich wenn man die Zaubernuss mit Vorfrühlingscyclamen (Cyclamen coum) mit rosa Blüten und dem Schneeglöckchen (Galanthus) unterpflanzt. Gerade das Schneeglöckchen löste in England einen regelrechten Sammelboom aus und mittlerweile gibt es einige hundert verschiedene Sorte. An wärmeren Wintertagen verströmt die Winterheckenkirsche (Lonicera purpursii) ihren wunderbaren Zitronenduft, dieser etwa 2m hohe Strauch blüht oftmals bis in den April hinein und ist eine willkommene Nahrung für die ersten Hummeln. Ein ebenfalls besonders auffälliger Winterblüher aus den Alpen ist die Buchs-Kreuzblume (Polygala chamaebuxus). Der lediglich etwa 30cm hoch werdende immergrüne Zwergstrauch überzeugt mit schmetterlingsförmigen Blüten in einem rosa-violett Ton mit gelber Mitte. Wie die Kreuzblume öffnen auch der frühblühende Krokus (Crocus ancyriensis) und der Winterling (Eranthis) ihre gelben Blüten ab Februar. Oftmals unterschätzt wird auch die heimische Erica mit deren Sortenvielfalt man wunderbare farbenfrohe Akzente setzen kann. Durch die frühe und reiche Blüte ist sie ebenfalls eine wichtige Insektennahrung im zeitigen Frühjahr. Die ebenfalls immergrüne Schmuckmahonie (Mahonia bealei) öffnet ihre Blüten gemeinsam mit dem Seidelbast (Daphne mezereum) Ende Februar. Mit der richtigen Wahl an Gehölzen und Stauden kann auch in unseren Gärten durchgeblüht werden.


Winterfest 2018 vom 23. bis 25 November

Winterliche Inspirationen für Haus und Garten finden sie beim unserem Winterfest in unserer Baumschule. Genießen Sie die entspannte Atmosphäre, es ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Freitag ab 16.00 Uhr, Samstag und Sonntag ab 11.00 Uhr. Wir freuen uns auf Sie!