Blühende Gehölze im Mai (Seite 3)

Schlanker Amberbaum

Liquidamber styraciflua Worplesdon

Diese Sorte zeichnet sich durch den durchgehenden geraden Hauptstamm aus. Die Krone bleibt schlanker als bei der Art. Die Herbstfärbung ist orange bis rot. Gleicht in den Standortansprüchen der Art

Kalifornische Heckenkirsche

Lonicera involucrata ledebourii

Der elegante Strauch mit den aufrechten Grundtrieben und den elegant überhängenden Zweigen erreicht eine Höhe von etwa 3 m und wird etwa 2 m breit. Ab Mai bis in den Sommer hinein erscheinen die gelb-roten röhrenförmigen Blüten. Schon während der Blütezeit bilden sich schwarze Samen die von einem purpurfärbigen Deckmantel umgeben sind, diese stehen in einem schönen Kontrast zu den Blüten und werden gerne von Vögeln gefressen. Der robuste Strauch der sowohl in sonniger als auch in schattiger Lage gepflanzt werden kann und kaum Ansprüche an den Boden stellt wird bei uns leider viel zu selten verwendet.

 

 

Zierapfel

Malus Adirondack

Langsam und stark aufrecht wachsende Sorte die eine Höhe von etwa 3m erreicht und eine Breite von etwa 1,5 m. Die dunkelrosa Knospen öffnen sich zu weißen Blüten die daraus entstehenden Früchte sind gelb-rote Äpfel die den Baum dann im Herbst schmücken.

 


Zierapfel

Malus Coralcole

Kugelform die meist auf einem niedrigen Stämmchen veredelt wird. Besonders auffällig sind die kräftig rosa gefärbten Blüten. Die Früchte sind klein und orange-rot gefärbt. Der Strauch wird etwa 2 m hoch und ebenso breit. Ab Mai bis in Juli werden laufend gelb-rote röhrenförmige Blüten gebildet, zeitgleich bilden sich auch die purpurfärbigen Blüten die von roten Deckblättern umgeben sind. Ein anspruchsloser Strauch der bei uns leider zu  selten angepflanzt wird.

Zierapfel

Malus Everest

Der Großstrauch oder kleine Baum erreicht eine Höhe von etwa 6 m und entwickelt dabei eine lockere breitpyramidale Krone. Das dunkelgrüne Laub ist nicht sehr anfällig für Schorf und entwickelt eine gelborange Herbstfärbung. Aus den einfachen weißen Blüten entwickeln sich orangerote etwa 2 cm große Apfel die bis weit in den Winter hinein am Baum hängen bleiben. Anspruchslos und schnittverträglich

 

Zierapfel

Malus Golden Hornet

Aus den rosa Knospen öffnen sich weiße Blüten aus denen im Herbst die etwa 3 cm großen gelben Äpfel entstehen. Die Früchte werden sehr zahlreich gebildet und sie haften etwa bis November am Baum. 


Zierapfel

Malus Red Sentinel

Der bis zu 6 m hohe Großstrauch oder kleine Baum entwickelt eine rundliche Krone mit überhängenden Zweigen. Aus hellvioletten Knospen entspringen die weißen Blüten, die daraus entstehenden ca. 4 cm großen rotvioletten Früchte zieren den Baum oftmals den ganzen Winter lang.

Zierapfel

Malus Rudolph

Das Laub dieser Sorte treibt im Frühjahr bronzerot aus und verfärbt sich über den Sommer langsam grün. Die sehr zahlreich erscheinenden Blüten sind violettrosa gefärbt. Die kleinen Früchte werden nicht ganz 2 cm groß und sind orangegelb gefärbt, sie bleiben nicht sehr lange am Baum hängen. 

Roter Hängezierapfel

Malus Royal Beauty

Die dünnen Äste dieses meist auf Hochstamm veredelten Zierapfels hängen oft bis zum Boden straff nach unten. Die roten Blüten erscheinen zeitgleich mit dem glänzend dunkelroten Laub. Die tiefroten Früchte erscheinen ab Juni und zieren den Baum bis in den Herbst.


Blutapfel

Malus pumila Niedzwetzkyana

Diese Sorte des Zierapfels entwickelt sich zu einem kleinen Baum mit bis zu 5m Höhe und Breite. Im Mai öffnen sich die rosa Blüten aus den sich kleine bis zu 4 cm große purpurrote Früchte entwickeln und ab Ende August reifen. Das besondere an diesem Apfel ist das rot gefärbte Fruchtfleisch das auch zum Verzehr geeignet ist.

Zierapfel

Malus toringo Scarlett

Je nach Erziehung entwickelt sich ein großer Strauch oder ein kleiner Baum. Das frische Laub treibt im Frühjahr rot aus und vergrünt über den Sommer wobei ein leichter Purpurschimmer bleibt ehe sich das Laub im Herbst wieder auffallend rot verfärbt. Die roten Knospen öffnen sich zu pink färbigen Blüten die einen angenehmen leichten Duft verströmen. Im Herbst schmückt sich Malus Scarlett mit kirschgroßen violetten Früchten die bis in den Winter hinein am Baum haften und vielen Vögeln als Nahrung dienen.

Hängemaulbeerbaum

Morus alba Pendula

Diese straff herabhängende Trauerform des Maulbeerbaumes erreicht je nach Veredelungshöhe etwa 3 m. Die schönen herzförmigen bis zu 15 cm großen Blätter sind hellgrün und verfärben sich im Herbst auffallend gelb. Die grünen unauffälligen Blüten verwandeln sich in rotschwarze essbare himbeerähnliche Früchte. Gedeiht auf nahezu allen nicht zu feuchten Böden in voller Sonne.


Blauglockenbaum

Paulownia tomentosa

Der bis zu 15 m hohe Baum entwickelt eine rundliche Krone. Die herzförmigen erreichen in der Jugend des Baumes bis zu 40 cm Durchmesser danach an die 15 cm. Das Laub fällt auf einmal nach dem ersten Frost ab. Der Baum ist sehr raschwüchsig. Vor dem Laubaustrieb meist ab Anfang Mai öffnen sich nach einem milden Winter die lilablauen glockenförmigen Blüten. In strengen Wintern frieren die Blüten oftmals ab.

Rote Traubenspiere

Neillia affinis

Ein raschwüchsiger Strauch der eine Höhe von etwa 2 m erreicht, mit einem malerischen breiten Wuchs. Die zahlreichen röhrenförmigen  rosa Blüten. Auch das dunkelgrüne doppelt gesägte Blatt wirkt sehr ansprechend. Ein schöner Strauch für niedrige Hecken, Strauchgruppen oder als Solitärstrauch im Staudenbeet.

Zwerg-Glanzmispel

Photinia fraseri Little Red Robin

Der kleine Zwergstrauch erreicht eine Höhe von etwa 60 cm und weist einen rundlichen Wuchs auf. Der dunkelrote Blattaustrieb hebt sich spektakulär von den dunkelgrün glänzenden immergrünen Blättern ab. Eignet sich aufgrund der Schnittverträglichkeit hervorragend für kleine Hecken und Formschnitte wie Kugeln.


Glanzmispel

Photinia fraseri Dicker Toni

Diese neue Sorte der immergrünen Glanzmispel wächst kompakter als die Red Robin, sie wird etwa 2,5 m hoch und 1,5 m breit. Der frische Austrieb besitzt eine leuchtend rote Farbe und hebt sich gut von den glänzenden dunkelgrünen Blättern ab. Im Mai erscheinen weiße Blütenrispen. Gedeiht besonders gut an windgeschützten sonnigen Plätzen auf humosen Böden.


Glanzmispel

Photinia fraseri Red Robin

Der immergrüne Strauch erreicht eine Höhe von etwa 3 m und eine Breite von etwa 2 m. Die Glanzmispel ist sehr schnittverträglich. Im Austrieb sind die jungen Blätter bronzerot und bilden einen schönen Kontrast zu den glänzend grünen ledrigen Blättern. Im Mai erscheinen die weißen Blütendolden aus denen sich kleine schwarze Beeren entwickeln. Stellt an den Boden wenig Ansprüche sollte aber nicht zu trocken sein, benötigt aber einen windgeschützten Standort.

Glanzmispel

Photinia villosa

Der raschwüchsige Strauch wächst in der Jugend breitoval und entwickelt im Alter einen malerisch trichterförmigen Wuchs mit überhängendem Zweigen. Die im Austrieb bronzefärbigen Blätter sind im Sommer dunkelgrün und verfärben sich im Herbst auffallend orange bis rot. Aus den zahlreichen weißen Blüten die in Dolden erscheinen entwickeln sich im Herbst auffallende glänzend rote Früchte. Stellt an Boden und Klima wenig Ansprüche.  Sollte aufgrund der vielen positiven Eigenschaften viel öfters verwendet werden.

dreiblättrige Bitterorange

Poncirus trifoliata